Manila Vocal Ensemble

..sharing God's love and peace through music and dance!

Chor

Das Manila Vocal Ensemble (MVE) wurde am 6. Mai 1982 im YMCA Manila gegründet und da noch "Philippino Coro Classico" genannt. Der Name Manila Vocal Ensemble wurde erst 1987 übernommen als ihr Gründer und Manager, Dr. Thomas Villa Cabantac, den Chor in ein kleines Gesangsensemble restrukturierte, welchem 8 - 12 Studenten und Berufstätige angehörten und Chor Werke, welche für grosse Chöre geschrieben wurden, aufführten. Seit 1991 hat das MVE auch Philippinische Volks- und Regionaltänze mit authentischen Kostümen und Instrumenten im Repertoir eingeführt, ein Schritt, welcher das lokale und internationale Publikum weiter begeisterte.

Ihre Zielsetzungen sind, die philippinische Kultur mit ihren Liedern und Tänzen zu präsentieren, die weltbekannte philippinische Darstellungskunst zu fördern, Beziehungen zwischen Philippinos und verschiedenen anderen Kulturen zu pflegen, den Frieden Gottes und die Liebe durch die Musik zu teilen und Gesangs- und akademischen Stipendium für die Mitglieder zu erteilen.

Seit 1984 hat das Manila Vocal Ensemble drei Welt- und eine jährliche Konzert-Tournee in Europa durchgeführt (ausser 1987). Während dieser Tourneen hat das Ensemble die Philippinen in verschiedenen internationalen Festivals in Oesterreich, England, Deutschland, Italien, Spanien, die Schweiz, Amerika und Wales GB vertreten. Es ist auch vor dem diplomatische Corps, der besuchten Länder aufgetreten, nämlich: Belgien, Frankreich, Luxembourg, Holland und Norwegen.

Internationale Presse Berichte werden kontinuierlich vom Chor empfangen. Alle haben den gleichen Kommentar: "Du kannst von diesem fantastischen kleinen Chor einen Gesangsstruktur hören, welche man nicht einmal bei größeren Chöre hört. Ihre Interpretation und Stil sprechen nicht nur in das Herz an, sondern auch den Verstand." Daher sind Standing Ovations eine übliche Antwort des begeisterten und dankbaren Publikums.

Cabantac glaubt, dass die Musik des Chores sich nicht nur auf Konzertsäle, Kirchen und Kathedralen, ein Auditorien und Schulen beschränken sollte. So brachte er das Ensemble auch in den Altersheime, Erholungsheimen, Krankenhäuser und Gefängnissen. Ihm zufolge sollte die Musik des Chores keine Grenzen kennen, außer diejenigen, die nicht still sitzen und zuhören können. Es soll Rasse und menschliche Unterschiede und Diskriminierungen überwinden; und sollte eine unnachgiebig und apathisch Seele erleuchten, damit sie ihre schlummernden Melodien wieder summt. Schließlich ist nicht Musik die Sprache der Seele?

Im Mai 2005, nahm das Manila Vocal Ensemble am HARMONIE FESTIVAL, ein internationales Musikwettbewerb in Limburg, Deutschland teil. An diesem Wettbewerb nahmen mehr als 200 Musik Gruppen aus der ganzen Welt teil. Der Chor hat den ersten Preis in der Folktanz Kategorie und den dritten Preis in der Folkslieder Kategorie gewonnen.

Am 2. Juni 2011, haben die zehn Mitglieder des MVE einmal mehr die Filippinen am Harmonie Festival in Limburg, Deutschland vertreten, um ihre Trophäe in der Volkstanz Kategorie zu verteidigen, welche sie im Jahre 2005 gewonnen hatten. Dieses Mal hat das MVE überzeugend gewonnen und ihre Trophäe, mit neun Punkte Abstand zum Zweitplatzierten, über alle Zweifel verteidigt. Solch grosse Punkt Differenz ist an internationalen Wettbewerben sehr selten, da nur sehr gute Künstler teilnehmen. Darum hat das MVE an diesem Wettbewerb einen Rekord aufgestellt und eine Herausforderung für alle zukünftigen Teilnehmer gesetzt.

Wo immer das MVE auftritt, es ist immer die gleiche Qualität der Leistung gegeben - professionell. So hat der Chor nie aufgehört, jedes Jahr Einladungen aus der ganzen Welt zu erhalten.

In diesem Zusammenhang glaubt das MVE, dass ihre edle Aufgabe für das philippinische Volk und die Welt ihre Ziele immer wieder wurde erreichen. All dies wird Gott zugeschrieben, welcher den Chor  segnet und das Unmögliche möglich macht.

Das MVE wird vom 13. April - 30. Mai 2017 ihre 33st europäische Konzerttournee durchführen. Danach folgt eine noch nicht definierte Auszeit.